Auf der Jagd

JAGDLICHE EIGENSCHAFTEN

Der BRETONE ist ein vielseitig einsetzbarer Vorstehhund mit früh entwickelter Passion. Diesen Hund zeichnet insbesondere seine Feinnasigkeit, die konzentrierte und weiträumige Feldsuche sowie nicht minder sein spontanes und festes Vorstehen aus.

Die Leistungen des Bretonischen Vorstehhundes in der Arbeit nach dem Schuss sowie im Wasser auch bei schwierigen Verhältnissen sind ausgezeichnet. Er ist zudem ein zuverlässiger Verlorenbringer. Wegen seiner hervorragenden Nase wird er von einigen Jägern auch für die Schweißarbeit eingesetzt. Seine Raubwildschärfe ist geringer entwickelt. 

 Der Epagneul Breton ist ein klassischer Vorstehhund für die Niederwildjagd, der den Wettbewerb mit den bewährten deutschen Vollgebrauchshunden aufnimmt und seine Leistungsfähigkeit in jagdlichen Prüfungen wie im praktischen Jagdgebrauch überall unter Beweis stellt.